Legros Kreuz Nieder-Emmels

Das Legros Kreuz wurde durch die Eheleute Legros-Heinesch 1868 in Nieder- Emmels errichtet.

 

Beschreibung

Dieses 1868 durch die Eheleute Legros-Heinesch errichtete Kreuz steht an der Hauptstraße (heute Poststraße) beim Hause Kohnen -Schaus. Die Beschriftung lautet wie folgt:

 

Betrachtet Euch ein Mutterherz Was sie hier empfand für einen Schmerz. 
Errichtet von d. Eheleuten Hubert Legros und A. Katharina Heinesch von Emmels 1868.

(Chronik Emmels-Hünningen 2010 von Johann Wiesemes)

 

Jahr: 1868, 19. Jahrhundert

 

Erstellt von Christian Krings


Scholzen-Kreuz an der Emmelser Mühle

 

Das Scholzen-Kreuz an der Emmelser Mühle wurde errichtet zum Andenken an Hubertus Scholzen,

der hier im Jahre 1783 von Unbekannten erschlagen wurde.

 

Beschreibung:

Lehrer Hennes schreibt zu diesem Kreuz wie folgt:

" Auf dem Wege von Born nach St.Vith zwischen den beiden Mühlen stehen zwei Kreuze.
Das eine trägt die Inschrift:
 
"Obiit Hubertus Scholzen von Burren 22 Dezember 1783. 
Alle die vorbeiziehen beten vor diesem Verstorbenen"
 
Auf demselben ist das Bild des hl. Hubertus. Der Hubert Scholzen wurde hier am St.Vither Thomas-Markte von Unbekannten totgeschlagen und seines Geldes beraubt. Sein Kamarad erhielt ebenfalls Schläge, stellt sich tot ließ sich berauben und kroch auf Händen und Füßen, nachdem die Wüstlinge sich entfernt hatten, durch die Emmelser Wiesen und kam bei Tagesanbruch in Joucken Haus an.

Nachforschungen ergaben, dass nicht nur das auf dem Denkmal angegebene Datum vom 22. Dezember einer Korrektur bedarf. Gemäß den Eintragungen im Sterberegister der Pfarre Amel verstarb Hubertus Scholzen aus Born am 27.12.1783; Hubert Mertes aus Deidenberg am 25.12.1783. Bei letzterem handelte es sich um den Begleiter des Hubert Scholzen.

(Chronik Emmels Hünningen 2010 von Johann Wiesemes)

 

Stil: Spätbarock

Jahr: 1783, folglich aus dem 18. Jahrhundert

 

 

Erstellt von Christian Krings